Ihr Partner für Fenster & Hauseingangstüren
/

                                                                            

 

Sicherheit und Einbruchschutz

 

                                                                                                                                                                                                PDF Sicherheit


Nach Angaben der Polizei sind Aufhebeln, Aufbohren und Einschlagen von Türen und Fenstern die beliebtesten Einbruchvarianten. Schützen Sie sich mit den geeigneten Kunststoff-Fenstern vor ungebetenem Besuch. 


Die entscheidende Qualität eines Fensters hinsichtlich des  Einbruchschutzes wird maßgeblich durch das Zusammenwirken von  Fensterprofil, Verglasung und Beschlag bestimmt.  
Zur Klassifizierung der Einbruchhemmung wurde bisher in verschiedene  Widerstandsklassen unterschieden. Im September 2011 wurde eine neue  europäische Normreihe des Einbruchschutzes veröffentlicht. Nach neuer  Norm (DIN EN 1627) wird nun in RC 1 N bis RC 6 differenziert. RC steht  für die den englischen Begriff „Resistance Class“.  
Die folgende Tabelle gibt die angenommenen Arbeitsweisen der  Einbrecher für die Widerstandsklassen RC 1 N bis RC 2 (WK 1 bis WK 2)  wieder.

 

Alle Sicherheitsklassen sind für alle unsere Fenstersysteme erhältlich.

 

 

 

DIN EN 1627

DIN V ENV 1627 ( bis 09/2011)

Tätertyp Vorgehensweise

RC 1 N

WK 1

Bauteile dieser Klasse weisen lediglich einen

Grundschutz gegen Aufbruchversuche mit

körperlicher Gewalt wie Gegentreten, Herausreißen

auf. Bei dieser Klasse werden nur Fenster mit

Standardglas ausgeführt.

RC 2 N

WK 2 ohne VSG Sicherheitsverglasung

Hierbei nutzt der Gelegenheitstäter einfache

Werkzeuge, wie Schraubendreher, Zange,

Keil usw., um das verriegelte Bauteil gewaltsam

zu öffnen. Da ein Angriff auf die Verglasung

ausgeschlossen werden soll, wird diese Klasse

lediglich mit Standardglas ausgeführt.

RC 2

WK 2

Der Tätertyp und die Vorgehensweise entsprechen

der vorherigen Klasse. Jedoch ist ab der Klasse

RC 2 eine VSG Sicherheitsverglasung gemäß

EN 356 vorgeschrieben. In dieser Verglasung ist

eine durchwurfhemmende transparante Folie

zwischen den Glasscheiben eingelegt.